Abschied - Liebeskarte

Abschied

Liebeskarte - Abschied

Die Liebeskarte Abschied drückt vorwiegend die endgültige Trennung vom Partner aus. Eine völlige Endgültigkeit gibt es natürlich nie, es sei denn, es kommt zu einem Trauerfall, wofür die Karte in ganz seltenen Ausnahmefällen ebenfalls stehen könnte. Doch selbst dann müsste es eigentlich ein Wiedersehen in einer anderen Welt geben.

Die Endgültigkeit der Abschiedskarte ist selbstverständlich relativ zu betrachten. Im Vergleich zur Tarotkarte Trennung, die nur für eine begrenzte Zeit gelten kann, soll die Karte des Abschieds einen aus guten Gründen als dauerhaft empfundenen Schlussstrich symbolisieren. Doch wie jeder weiß, können solche Empfindungen auch trügen.

In den meisten Fällen dürfte die Abschiedskarte nicht gleich als das Ende der Partnerschaft auszulegen sein. Hier gibt es Parallelen zur Karte Tod aus der Großen Arkana des klassischen Tarot. Diese wird im Normalfall auch nicht als körperlicher Tod gedeutet, sondern als drastische Veränderung mit dem Potenzial einer Wandlung zum Höheren. Die Karte Abschied des Liebestarot ist vor allem als ein Abschied von Lebensphasen und Gewohnheiten auszulegen. Das kann in einer Partnerschaft geschehen, oder auch in einem ungebundenen Lebensentwurf. Dabei ist der Abschied manchmal gewollt und bewusst verursacht, oder vom Schicksal auferlegt.

Platz für etwas Neues

Auf der Liebeskarte ist eine weinende junge Frau abgebildet. Diese Darstellung soll den traurigen Gesichtspunkt des Abschieds darstellen, der vor allem als Trennung zu interpretieren ist. Doch die Karte kann auch einen Abschied von Negativem und Unerwünschten symbolisieren - oder wie bereits erwähnt von einem Lebensabschnitt. Auf jeden Fall geht etwas zu Ende, um Platz für etwas Neues, vielleicht Besseres zu schaffen. Und auf gewisse Weise gilt das für jede Form des Abschieds, selbst wenn dieser erst einmal Kummer bereiten sollte.