Liebeskummer - Liebeskarte

Liebeskummer

Liebeskarte - Liebeskummer

Der Liebeskummer und die Liebe gehören leider zusammen. Wo unglaublich positive Gefühle entstehen, gibt es wohl auch Raum für negative Empfindungen. Die Ursachen dieses im Liebestarot durch ein bandagiertes Herz dargestellten Schmerzes oder Trübsals sind nicht nur in äußeren Tatsachen zu finden.

Liebeskummer entsteht zum Teil erst im Kopf, bevor er zunehmend mächtiger wird und das Gemüt, wie auch eine mögliche Beziehung entscheidend belastet. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit oder ein unbewusster Hang zum Leid lenken den Zug des eigenen Lebens auf eine Art Opfergleis um. Aus astrologischer Sicht ist dieser innere Vorgang mit der Saturn-Taktik vergleichbar, die befürchtetes Leid als bereits eingetreten betrachtet - einfach um sich schon mal darauf vorzubereiten und nicht etwa auf etwas zu hoffen, wovon man sowieso nur enttäuscht wird. Und so wird das zur Realität, was man befürchtet hat und ursprünglich vermeiden wollte.

Natürlich kann Liebeskummer noch viele andere Ursachen als eine negative Erwartungshaltung gegenüber der Zukunft haben. Geht eine Beziehung zu Ende, ist dieser Zustand häufig unvermeidbar, sogar wenn man selbst die Person war, die den Schlussstrich gezogen hat. Auch innerhalb einer Beziehung kann es zu Missverständnissen oder Handlungen kommen, die zeitweise Kummer auslösen. Und selbst Singles werden immer wieder mal von Liebeskummer erwischt, vor allem wenn sie wider der Vernunft damit beginnen, Gefühle für einen Menschen zu entwickeln, der noch) nicht das Gleiche empfindet.

Wenn man über Liebeskummer eines mit Sicherheit sagen kann, dann Folgendes. Er verschwindet oft so schnell wieder, wie er gekommen ist. Bereits kleine Veränderungen im Verhalten eines geliebten Menschens können diesen unschönen Zustand in sein Gegenteil umkehren.