Unsicherheit - Liebeskarte

Unsicherheit

Liebeskarte - Unsicherheit

Liebe und Partnerschaft werden auch von Unsicherheit begleitet. Schließlich kann man nur schwer in den Kopf seines Partners oder Wunschpartners schauen, und erst recht nicht in die Köpfe anderer Leute, die einem deutlich weniger vertraut sind. Selbst wenn man zu wissen glaubt, was ein anderer Mensch denkt, hundertprozentig sicher kann man sich nie sein. Das gilt in einer Beziehung ebenso wie für Singles. So wird ein gewisses Maß an grundsätzlicher Unsicherheit zu unserem täglichen Begleiter. Tarot, Wahrsagen und Zukunftsdeutung haben schon immer versucht, diesem Mangel mit divinatorischen Methoden zu begegnen und das Nichtwissen in ein Wissen oder zumindest in ein Ahnen zu verwandeln.

Fehlende Sicherheit muss nichts mit fehlenden Informationen über den Partner oder den Wunschpartner zu tun haben. Im Mittelpunkt der Unsicherheit kann auch die eigene Person stehen. In diesem Fall drückt sie sich vor allem in einem nicht souveränen Verhalten in der Öffentlichkeit aus, wozu rot werden, Schüchternheit oder Nervosität im Umgang mit anderen Menschen gehört.

Damit sich die eigene Unsicherheit nicht in den inneren Dämon verwandelt, der auf der Karte dargestellt wird, sollte sie als ein Teil der Liebe und des gesamten Lebens akzeptiert werden. Das soll aber keine Aufforderung sein, nichts dagegen zu unternehmen.

Sicher Auftreten

Bei eigenem unsicheren Verhalten besteht die Möglichkeit, die Gründe dafür zu finden und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, die zu einem souveränen Auftreten führen. Ansonsten kommt eine sich verstärkende Unsicherheit von einem steigenden Bedürfnis des eigenen Bewusstseins nach sicheren Informationen. Man möchte einfach wissen, ob der Partner beispielsweise treu ist, oder ob jemand das Gleiche empfindet wie man selbst. Neben der entsprechenden Person selbst können auch die Liebeskarten versuchen, solche Fragen mit ihren Wahrsagungen zu beantworten.