Wie Ex zurückgewinnen?

Facebook-Sharer Google+-Sharer

Alte Liebe rostet nicht. Und selbst wenn sie für Vergangenheit gehalten wird, kommt es immer wieder vor, dass sie zurückkehrt. Manchmal finden beide Expartner auf regelrecht magische Weise wieder zueinander. In anderen Situationen und Lebenslagen bedarf es bewusster Bemühungen, damit die Liebe ihre zweite Chance erhält. In diesen zahlreichen Fällen sollte jemand die Initiative ergreifen, um die Steine ins Rollen zu bringen.

Partnerrückführung mit Liebeskarten

Diese Partnerrückführung des Liebestarots gibt bei dem Vorhaben Hilfestellung, den Expartner zurückzugewinnen. Dabei dienen die Karten als Instrument, um mit dem Unterbewusstsein oder höheren Sphären in Kontakt zu treten und in Erfahrung zu bringen, auf welche Weise man den oder die Ex zurückgewinnen kann. Meist ist eine Einstellungsänderung dafür Voraussetzung. Dabei verraten die Karten, wie diese aus ihrer Sicht auszusehen hat.

Ex zurück durch den Rat der Karten

Für eine Antwort auf die Frage, wie der Expartner zurückerobert werden kann, ist eine einzige Karte zu ziehen. Diese gibt eine Wahrsagung ab, mit welchen Gefühlen, Denkweisen oder Strategien die Liebesbeziehung wieder neu entflammen könnte. So könnten die Karten beispielsweise vorschlagen, mit dem Expartner besonders romantische Augenblicke zu genießen, ihn oder sie eifersüchtig zu machen oder erst einmal nur die reine Freundschaft zu suchen, aus der sich später vielleicht mehr entwickelt.

Leider kann das Liebestarot keine genaue Handlungsanweisung geben, nach dem Motto: "Genau so gewinnen Sie ihre oder ihren Ex zurück.". Zu unterschiedlich sind die einzelnen Menschen. Wer ein wenig Erfahrung mit dem eigenständigen Legen und Interpretieren von Karten hat, weiß natürlich, dass Deutungen immer auch im Zusammenhang mit den Personen und Situationen zu verstehen sind, auf die sich die Legung bezieht. Aus dem Grund sollten die Aussagen der gezogenen Karten stets ein wenig der eigenen Realität angepasst werden.

Ex zurückgewinnen durch Partnerrückführung?

Durch den Einsatz von Magie werden spirituelle Kräfte frei, um die Realität nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Das hört sich erst einmal sehr gut an, hat aber einen kleinen Beigeschmack. Vielen spirituellen Ansichten zufolge sollte Magie stets so eingesetzt werden, dass sie die Interessen anderer Menschen respektiert und nicht manipuliert. Die Unterscheidung zwischen weißer und schwarzer Magie hat dabei Tradition.

Eine Partnerrückführung, die sich magischer Methoden bedient, lässt sich wohl kaum als weiße Magie sehen. Trotzdem ist ihr Ziel meist die Liebe, weshalb ist sie bestimmt nicht als dunkel oder schwarz bezeichnet werden kann. Aus Sichtweise des Schwarz-Weiß-Schemas ist sie vielleicht als "grau" einzuordnen. Das gilt nebenbei für alle esoterischen Praktiken, in denen Entscheidungen anderer Menschen gezielt beeinflusst werden. Die Übergänge sind hier natürlich fließend.

Magie, Tarot und Wunscherfüllung

Das Liebestarot führt bei dieser Legung keine magische Partnerrückführung aus. Vielmehr nutzt es die Kraft des Schicksals, um Hinweise zu geben, wie sich die oder der Ex zurückgewinnen lässt. Gänzlich ohne "Magie" kommen allerdings auch das Tarot und speziell die Liebeskarten nicht aus. Denn diese bedienen sich der Kraft des Schicksals, um an verborgene Informationen und sich daraus ergebende Ratschläge zu kommen. Außerdem werden durch Überlegungen, wie das Herz eines begehrten oder sogar geliebten Menschen zurückerobert werden kann, Wunscherfüllungsmechanismen ausgelöst. Diese setzen über die Macht des Unterbewusstseins ihre eigenen magischen Vorgänge in Kraft, die auf oft undurchsichtige Weise Wünsche wahr werden lassen. Nur kann es sein, dass man statt des Gewünschten etwas zu einem späteren Zeitpunkt bekommt, das möglicherweise noch glücklicher macht.