Wie flirten?

Facebook-Sharer Google+-Sharer

Richtig flirten ist eine Kunst. Eigentlich dürfte sie in vielen Fällen gar nicht so schwer zu erlernen sein - und einige Menschen beherrschen sie von Anfang an. Doch wenn man sich innerlich zu weit von dieser Fähigkeit entfernt hat, und sei es nur für eine Weile, kann sie einem plötzlich wie ein Buch mit sieben Siegeln vorkommen. Ein Grund dafür liegt in dem starken Unterschied zwischen Theorie und Praxis, zwischen wissen und handeln. Man kann viele Bücher über das Thema lesen und noch mehr gute Tipps erhalten, entscheidend ist, sich im richtigen Moment so zu verhalten, dass man bei seinem Flirtpartner irgendwie einen positiven Eindruck hinterlässt und ein weiter gehendes Interesse weckt.

Tarotkarten für besseres Flirten

Flirttipps kommen von vielen Seiten. Sie können von Freunden stammen, oder auch von weniger bekannten Leuten, mit denen man zufällig über dieses Thema spricht. Auch Internetseiten, Magazinartikel und Bücher widmen sich der Fragestellung, wie man richtig flirtet.

Etwas außergewöhnlich, wenn auch nicht völlig exotisch, ist die Befragung von Tarotkarten. Seit ihrer Entstehung sind deren Ratschläge zu Liebesangelegenheiten besonders beliebt. Selbstverständlich können sie auch die Frage beantworten, wie aus ihrer Sicht am besten geflirtet wird - vor allem wenn es sich um ein spezielles Liebestarot handelt.

Wie flirten? Um darauf eine wahrsagerische Antwort zu erhalten, ist eine Liebeskarte zu ziehen. Aus dieser wird ein Hinweis gedeutet, mit welchen Einstellungen und Verhaltensweisen man einem möglichen Partner näherkommen kann. Dabei wird, wie bei jeder anderen Tarotlegung auch, das Schicksal befragt. Dieses bestimmt über das Kartenlegen, welchen Flirttipp man als Fragesteller oder Fragestellerin zu sehen bekommt.

Wie flirtet man richtig?

Nach Erhalt des Hinweises der Liebeskarten kann nun überlegt werden, warum das Tarot einen ausgerechnet diesen Ratschlag gegeben hat. Es mag womöglich sein, dass einem dieser Rat nichts Neues sagt. Doch sollte man sich fragen, ob man auch danach gehandelt hat und ob dieses Verhalten beim Flirtpartner angekommen ist.

Vielleicht zielt der Hinweis auch gar nicht so sehr auf den Verstand, sondern vielmehr auf die eigene Intuition und jene Dinge, die sich im Hintergrund des Bewusstseins abspielen. Oftmals hilft es, genau dort anzusetzen, wenn man sich frägt, wie am besten zu flirten ist.