Soll ich mich trennen?

Facebook-Sharer Google+-Sharer

Trennung Ja oder Nein? Diese Entscheidung ist meist nur sehr schwer zu treffen. Das eigene Glück und der zukünftige Lebensweg hängen davon ab. Ebenso kann man den gegenwärtigen Partner durch ein Beenden der Beziehung verletzen. Doch am schwersten dürfte die Tatsache wiegen, dass es oft nicht leicht einzuschätzen ist, ob eine Trennung überhaupt das Beste für beide darstellt.

Vielleicht befindet sich die Partnerschaft in einer schweren Krise, die nur überwunden werden muss, um in Zukunft miteinander ein wirklich glückliches Leben zu führen. Doch leider kann man dies nur sehr schwer vorher wissen. Und der pauschale Blick in die Zukunft durch Tarotkarten dürfte kaum ein eindeutiges Ergebnis liefern, zumal sich die Zukunft stets verändert. Nicht umsonst ist eine Tarotberatung eine komplexe Dienstleistung, bei denen das Legen von Karten häufig nur eine Grundlage beziehungsweise eine Hilfestellung liefert. Erst die Mitwirkung der Fragesteller und eventuell der Lebensberater vervollständigen im Normalfall die Kartenlegung.

Antworten vom Liebestarot: Trennung oder nicht?

Soll ich mich wirklich trennen? Das Liebestarot versucht mit dieser Legung zu helfen, eine Antwort zu finden. Dabei kann es natürlich nur unterstützende Hilfe bieten. Diese sieht so aus, dass zwei Karten gelegt und gedeutet werden. Die erste Liebeskarte zeigt einen Grund auf, der für eine Trennung spricht. Die zweite Karte liefert ein Argument gegen eine Auflösung der Liebesbeziehung. Als Fragesteller ist man nun unter anderem gefordert, diese beiden Kartendeutungen gegeneinander abzuwägen, stets unter Berücksichtigung der eigenen Lebenslage, Wünsche und Ziele.

Eine klare Antwort, ob nun eine Trennung das Beste ist oder nicht, kann das Liebestarot nur ebenso schwer geben wie andere Tarot- und Wahrsagekarten. Doch das ist auch nicht die Aufgabe von Kartenlegungen. Ihr Zweck ist es nicht, ein Ja oder Nein zu liefern, sondern die Fragesteller zu unterstützen, selbst eine Lösung für sich auszuarbeiten, möglicherweise unter der Anleitung und Beratung von fachkundigen Experten.

Soll ich mich trennen? Ja oder Nein?

Wie bereits erwähnt sind die Karten nur schwer dafür geeignet, einem die Entscheidung abzunehmen, ob Trennung oder nicht. Doch sie können anregen und gedankliche Prozesse auslösen.

Bei einer Kartenlegung kommt außerdem die Kraft des Schicksals zum Einsatz. Diese führt letztendlich zu dem gezogenen Ergebnis. Aus philosophischer Sicht hat es natürlich einen Grund, warum das Schicksal sich die gelegten und keine anderen Liebeskarten ausgesucht hat. Es sind die Argumente, die einem offenbar nahegelegt werden sollen und die einem aus Sicht der Karten weiterbringen können.

Das bedeutet natürlich nicht, dass nur diese eine Kombination von Karten bei der Frage weiterhelfen kann, ob man sich nun trennen soll oder nicht. Sehr wahrscheinlich können auch weitere Legungen bei einer Entscheidung helfen. Ein bewusstes Ziehen der Karten und eine gründliche Auseinandersetzung mit deren Argumenten sind aber vermutlich hilfreicher als eine übertrieben häufige Befragung. Doch letztendlich sollte auch der Bauch über die jeweils richtige Vorgehensweise entscheiden. Bei der Frage, ob das Beste eine Trennung ist oder nicht, dürfte er das letztendlich sowieso zu großen Teilen tun. Die Karten versuchen nur, bei dieser Bauch-Kopf-Entscheidung eine kleine Unterstützung zu liefern.